Homepage Dr. Lang Implantologie Klassische Zahnmedizin Endodontie Team Kontakt
Implantat-Philosophie
Die wichtigsten Fragen
Fallbeispiele
Finanzierungstipps
Bitte wählen Sie ein Thema aus:
Planung
Behandlungsablauf
Operation
Kontraindikationen/Allergie
Zahnversorgung nach der OP
Definitive Zahnversorgung der Implantate
Materialien
Kosten



Planung

Bin ich schon zu alt für eine Implantation?
Eine Implantation kann unabhängig vom Alter stattfinden. Somit war unsere älteste Patientin 86 Jahre alt und hat zu einer neuen Lebensqualität gefunden durch die Fixation ihrer wackeligen Unterkiefer-Prothese auf 4 stabilen Implantaten.

nach oben


Behandlungsablauf

Wie lange dauert die Behandlung?
Die Behandlungsdauer ist abhängig vom Umfang der Behandlung. Im Oberkiefer rechnet man in der Regel mit 4 – 6 Monaten und im Unterkiefer mit ca. 3 – 4 Monaten.

nach oben
Kann man Implantate gleich nach der Extraktion eines Zahnes an dieselbe Stelle setzen oder muss man erst warten, bis die Wunde ausgeheilt ist?
In der Regel ist eine sofortiges Implantation möglich, wenn der Knochen entzündungsfrei ist. Liegt bereits ein bakterieller Befall des Knochens vor, sollte die Wunde zuerst gereinigt und dem Körper die Chance zur Ausheilung gegeben werden (ca. 6 – 8 Wochen).

nach oben


Operation

Tut es weh? Ist es auch möglich, in Vollnarkose operiert zu werden?
Durch spezielle Anästhetika wird das gesamte OP-Gebiet nachhaltig betäubt, so dass der Patient keine Schmerzen verspürt. Ist der Patient sehr ängstlich, kann durch ein professionelles Team von Anästhesisten eine Vollnarkose eingeleitet werden. Unsere Praxis ist für jeden Patientenwunsch bestens ausgestattet (z. B. Aufwachraum, Aufzug)

nach oben
Habe ich genügend Knochen für die Implantate?
Für eine sofortige Implantation ist eine Knochenhöhe von 8 – 10 mm erforderlich. Bei einer geringeren Knochenhöhe ist ein Knochenaufbau mit speziellen Knochenersatzmaterialien, der meist in einer Sitzung mit der Implantation erfolgen kann.

nach oben
Wie lange dauert die OP?
Die Dauer hängt ab von der Anzahl der Implantate. In der Regel wird für ein Einzelzahnimplantat ein Zeitraum von 20 Minuten veranschlagt. Die Versorgung eines zahnlosen Kiefers nimmt mehr Zeit in Anspruch.

nach oben


Kontraindikationen/Allergie

Vertrage ich die Implantate? Aus welchem Material sind Implantate und sind Allergien bekannt?
Implantate gibt es in den Grundmaterialien Titan und Zirkonoxid-Keramik. Allergien sind somit auszuschließen, da beide Materialien bicinert sind.

nach oben
Haben Zigarettenkonsum, Diabetes, Osteoporose, Bluthochdruck einen Einfluss auf den Implantaterfolg?
Ja, da durch oben genannte Faktoren oftmals ein verstärkter postoperativer Knochenrückzug resultiert. Durch ein spezielles Design des Sky-Implantates kann die Gefahr des Implantatverlustes auf eine Misserfolgsrate von 3 % vermindert werden. Rauchern ist anzuraten, während der Behandlung den Zigarettenkonsum mindestens zu reduzieren.

nach oben


Zahnversorgung nach der OP

Muss ich nach der OP ohne meinen Zahnersatz sein? Welche Möglichkeiten gibt es?
Der Patient wird während der gesamten Behandlungszeit niemals ohne Zahnersatz sein. Die Art des Zahnersatzes wird individuell vereinbart.

nach oben
Können Implantate gleich belastet werden?
Die Sofortbelastung hängt ab von der Höhe und der Qualität des Knochens wie auch von dem Restzahnbestand. Bei oben genannten Risikogruppen (Punkt 4) sollten die Implantate nicht sofort belastet werden.

nach oben


Definitive Zahnversorgung der Implantate

Kann ich festsitzende Zahnkronen bekommen und wie viele Implantate benötige ich dafür?
Eine Versorgung mit festsitzendem Zahnersatz ist in der Regel möglich und einzig von den finanziellen Möglichkeiten des Patienten abhängig. Die Anzahl der benötigten Implantate richtet sich nach dem Restzahnbestand und beträgt bei zahnlosem Kiefer bis zu 10 Implantaten.

nach oben
Wie lange halten die Implantate?
Verfügt das Praxisteam über einen jahrelangen Erfahrungshorizont und einer großen Kompetenz im Bereich Implantologie, kann mit einem lebenslangen Erhalt der Implantate gerechnet werden. Dafür ist eine halbjährliche Dentalhygiene und Kontrolle erforderlich.

nach oben
Welche Möglichkeiten gibt es für mich, wenn ich zahnlos bin?
Auch der zahnlose Patient kann in den Genuss von festsitzenden Zähnen kommen. Eine kostengünstigere Alternative ist der herausnehmbare Zahnersatz, welcher stabil auf Implantaten fixiert wird.

nach oben


Materialien

Sind alle Implantatsysteme gleich gut?
Wir legen größten Wert auf die Qualität des Implantatsystems nach dem Motto: Das beste Implantatsystem ist gerade gut genug für den Kiefer unserer Patienten. Das gilt nicht nur für die operative Phase, sondern insbesondere für eine dauerhafte und komplikationsfreie prothetische Phase (keine Schraubenlockerung/keine Pfostenbrüche).

Wir nutzen das Sky-Implant-System, welches von erfahrenen Implantologen in unserer Praxis entwickelt wurde. Für eine genaue Beschreibung können wir Ihnen gerne Informationsmaterial zusenden.

nach oben
Was sind Knochenersatzmaterialen? Sind sie gefährlich für meine Gesundheit oder können sie sogar abgestoßen werden?
Knochenersatzmaterialien können verschiedener Herkunft sein (synthetisch, bovin, human). In unserer Praxis wird eine Knochenmasse verwendet, welche die besten Langzeitergebnisse hervorbringt und eine starke Fixierung der Implantate im neu gewachsenen Knochen garantiert. Diese spezielle Knochenmasse wurde von der Universität München getestet und für hervorragend befunden, so dass Abstoßungsreaktionen nahezu ausgeschlossen sind.

nach oben
Muss bei mir für den Aufbau des Knochens eigener Knochen aus der Hüfte entnommen werden?
Die aufwändige und traumatische Entnahme von Knochen aus der Hüfte ist mittlerweile in den meisten Fällen überholt und durch weniger schmerzhafte und weniger zeitaufwändige Methoden ersetzt worden.

nach oben


Kosten

Primär ist es schwierig, einen Standardpreis für die Implantation zu veranschlagen. Trotzdem ist der Kostenpunkt für jeden Patienten der wichtigste Faktor bei der Entscheidung für oder wider Implantate. Natürlich ist die Implantation eine „Privatleistung“ und wurde von den gesetzlichen Krankenkassen bisher nicht finanziell bezuschusst.

Ab dem Jahr 2005 wird dem Patienten ein Zuschuss für die Implantation bezahlt. Dieser Zuschuss ist festgelegt und abhängig von Ihrer individuellen Zahnsituation. Das bedeutet: Wurde ein Zahn gezogen, so bekommt der Patient den Zuschuss für eine Brücke, egal, ob eine Brücke oder ein Implantatkrone gefertigt wird.

Die Kosten für die Implantation richten sich letztendlich nach dem gewünschten Zahnersatz. Unsere Patienten können zwischen verschiedenen Modellen wählen, welche sich einzig im Tragekomfort und damit auch im Preis unterscheiden, auf keinen Fall jedoch wird durch Herabsetzung der Kosten die Qualität oder die Ästhetik der „dritten“ neuen Zähne beeinträchtigt.

nach oben
Praxis Dr. Lang
Mauthalle, Hallplatz 2
90402 Nürnberg

Telefon: 0911 - 20 40 25 Telefax: 0911 - 20 40 27
info@dr-lang-nuernberg.de
© 2005 Praxis Dr. Lang   l   Impressum